Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns
Sofia Dona /// Twinning Towns

Abriss und Aufbruch II
3. Mai bis 8. Juni 2014

Im zweiten Teil unseres Themenschwerpunkts wird die Ausstellung von Josef Sigalov und Elena Riazanova umgebaut und um neue Werke des Architektenehepaars erweitert. Korrespondierend dazu zeigt Sofia Dona Videoarbeiten aus ihrem Projekt Twinning Towns.

Die Architektin Sofia Dona aus Athen geht nicht von der Utopie aus, sondern vom hier und jetzt. Mit urbanen Interventionen untersucht sie die Beziehungen zwischen Mensch und Architektur. In Ihrer Serie „Twinning Towns“ stellt sie verschiedene Städte mit Aktionen und architektonischen Eingriffen gegenüber. Unter Anderem besuchte sie die postindustriellen Städte Leipzig und Detroit. So entsteht beispielsweise ein virtuelles Zusammenspiel zweier Musiker aus beiden Städten, die jeweils in einer ähnlich anmutenden Bauruine improvisieren. Außerdem zeigt Sofia Dona ihr aktuellstes Projekt aus dieser Serie, das sie speziell für einen Ulmer Ort entwickelt hat. Mit der Installation „Lighting-up Time“ kommt eine ausgediente Straßenlampe aus Athen in Ulm zu neuem Leben. Sie wird dort im ehemals geschlossenen öffentlichen Treppenabgang in der Stadtmauer an der Herdbrücke installiert. Der Ort wird ab Mai 2014 unter dem Namen „Stiege Ulm“ als Kunstort mit Bar genutzt. In der Griesbadgalerie ist dazu die Video-Dokumentation aus Athen zu sehen.

Wir eröffnen diesen zweiten Teil der Ausstellung am Samstag den 3. Mai um 18 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Eröffnung: 3. Mai  –  18 Uhr
Geöffnet: 04. Mai bis 08. Juni 2014
Do. – So., 14 bis 18 Uhr

Kuratiert von Martin Leibinger

Sofia Dona /// Twinning Towns

 
 
Back to top