1. Literaturwoche 2013
1. Literaturwoche 2013
1. Literaturwoche 2013
1. Literaturwoche 2013

Roter Teppich für Literatur im Griesbad: ERSTE LITERATURWOCHE in der Griesbadgalerie Ulm

Am Montag, 17. Juni 2013, trafen sich fünf Autoren und kredenzten unter dem Titel „Spitzzüngig!“ eigene Texte zwischen Parodie, Groteske, Wortspiel und lyrischem Kontrapunkt.

Mit an Bord:
– Das „Wortkunstlauf“-Team (Elvira Lauscher und Jörg Neugebauer)
– Der Weißenhorner Autor und Lyriker Josef Feistle, der die Leerstellen des Alltags mit Spitzfindigkeiten in Gedichtform zu füllen versteht.
– Der Pforzheimer Lyriker Marcus Nickel
– Der Autor, Performer und Radiomacher Paolo Percoco.
Die von Florian L. Arnold moderierte Veranstaltung lockte eine kleine Runde Geniesser in die Galerie.

Die Augsburger Allgemeine schrieb am 21. Juni:

„(…) Eine „Literaturwoche“ in der Griesbadgalerie lockte am Montag Literaturfans in die Griesbadgalerie, wo sich fünf Autoren zum Thema „Spitzzüngig!“ mit feinen Nadelstichen und viel Humor dem Nerv der Zeit widmeten. Wie sich das gesprochene Wort in theaterartige Szenen verwandeln und Gedichte mit Augenzwinkern den Finger an wunde Stellen legen – das gab es in „Salonatmosphäre“ zu erleben. (…) Die zahlreichen Möglichkeiten der humoristischen Literatur – von fröhlicher Groteske bis feinsinniger Gegenwarts-Betrachtung – stellte dieser Abend mit viel Szenenapplaus ins Rampenlicht.“

Am 19. Juni 2013 war der Wiener Autor, Theatermacher, Musiker und Verleger Walter Baco in der Galerie zu Gast.

Im Rahmen der ersten „Chaoslesung“ in Kooperation mit dem Theater Neu-Ulm gab es nicht nur einen Blick in den Giftschrank der Literatur, sondern auch eine grandiose Performance von Baco, der aus seinen Romanen „Die Erhebung“ und „Die Zöglinge der Schwerkraft“ frei rezitierte.

Hierüber urteilte die Augsburger Allgemeine in ihrem Artikel vom 21. Juni:

„(…) „Chaos im Sinne einer offenen Struktur, deren Ordnung wir nicht erkennen“ definierte Heinz Koch den Abend, der als literaturzentriertes, lustiges Format mit verspielten Elementen unterhielt. So gab es eine Lesung „aus dem Giftschrank der Literatur“ und viele musikalische Bonmots von Pianist Siegfried Arnold. Walter Baco stellte sich als Autor, Verleger, Theatermacher und Musiker vor: Ein sympathischer Entdecker weißer Flecken auf der Literaturlandkarte. Er fördert Autoren, er komponiert, er hat eine eigene Tanzkompanie, mit der er europaweit unterwegs ist: „Es gibt zu vieles zu entdecken um sich nur auf einem Feld der Kunst zu bewegen“ sagt der Meister der Non-Mainstream-Literatur. Aus einigen seiner Romane und Hörspiele spielte er Szenen und bewies, dass H. C. Artmann Recht hatte, als er Bacos Roman „Die Zöglinge der Schwerkraft“ als „grandiose Literatur“ pries. Die Kooperation zwischen Griesbadgalerie und Theater Neu-Ulm soll nach dem gelungenen Abend eine Fortsetzung finden“.

Die zweite Auflage der „Ulmer Literaturwoche“ findet vom 22. Juni bis zum 6. Juli 2014 in Kooperation mit dem THEATER NEU-ULM, der Kulturbuchhandlung JASTRAM sowie der Kulturinitiative „STIEGE“ statt. Weiteres in Kürze auf der Homepage der Griesbadgalerie sowie auf Facebook

1. Literaturwoche 2013

 
 
Back to top