Episoden
Episoden
Episoden
Episoden
Episoden
Episoden
Episoden

Episoden zum Jahreswechsel 2014/2015

Im Dezember und Januar bieten wir Raum für Experimente. In kurzen Episoden lassen wir ausßerhalb des Ausstellungsbetriebs, Amusantes, Spannendes und Skurriles passieren. Von Work in Progress über Kinoabende bis zum Dinner ist alles möglich – sogar Innenraum-Zelten. Improvisation und Spontaneität gehoren dabei zum Konzept. Deshalb werden die Inhalte der Veranstaltungen erst kurz zuvor bekannt gegeben. Dabei lohnt sich der gelegentliche Blick auf die Website.

 

Episode 6  //  17.-18.1.2015
Wir stellen unsere Postkartenedition „Grüße aus Neu-Ulm“ vor. Die Idee entstand infolge eines Zeitungsartikels aus dem vergangenen Jahr. Es wurde die Frage aufgeworfen, ob es Postkarten aus Neu-Ulm gäbe und wo diese zu finden seien. Im Rahmen unserer Episoden zum Jahreswechsel haben wir nun eigens solche Postkarten produziert. Verschiedene Künstler haben sich mit unterschiedlichen Ansätzen an der Aktion beteiligt: Nadia Wollinsky, Tommi Brem, Martin Leibinger, Florian L. Arnold, Petra Schmitt und Cora Stegmann.
Die so entstandenen Ansichtskarten sind teils skurril und amüsant, teils ironisch oder kritisch, jedenfalls eine spannende Alternative zu den üblichen idealisierten Sehenswürdigkeiten.
Nach der Vorstellung am 17. Januar sind unsere Neu-Ulmer Postkarten bis etwa 10. Februar im neuen Kultur-Schaufenster auf der Insel 7 in Neu-Ulm zu sehen. Eventuell findet man danach die Eine oder Andere am lokalen Kiosk.
Eröffnung: Sa., 17.1., 18 Uhr
Ausstellung: So., 18.1., 14 bis 18 Uhr

Episode 5  //  9. bis 11. 1. 2015
Die Klanginstallation „Rauschen“ von Andreas Usenbenz beschäftigt sich mit einem psychoakustischen Phänomen – also der Mustererkennung im menschlichen Gehirn. Stellt man dem Gehirn etwas wie Rauschen gegenüber, versucht es, Muster zu erkennen. Diese können auf Geräuschen oder auf Bildern basieren. Der Besucher der Installation wird vor die Herausforderung gestellt, sich dem, was uns Jahrzente lang (oftmals unbemerkt) umgab, in seiner Ursprünglichkeit auseinander zu setzen.
Eröffnung: Fr., 9.1., 19 Uhr
Ausstellung: Sa., So., 10. und 11.1., 14 bis 18 Uhr

Episode 3  //  20. bis 21. 12. 2014
In Zusammenarbeit mit dem Cineasta (Filmreferat der Studierendenvertretung) der Uni Ulm zeigen wir 2 Tage lang Kino:
Sa., 20. 12., Für einen Abend befassen wir uns mit Horror-Geschichten des amerikanischen Autors H. P. Lovecraft aus dem frühen 20. Jahrhundert.
18 Uhr: Mit einer Lesung gibt Florian L. Arnold den Einstieg in das Thema.
19 Uhr: Im Anschluss zeigen wir eine Independent-Verfilmung des Lovecraft-Titels „Die Farbe aus dem All“ (The Color out of Space).
So., 21.12., 14-18 Uhr, Am Sonntag ist die Griesbadgalerie Schauplatz des Internationalen Kurzfilmtages. Speziell widmen wir uns dem Weihnachtsthema, das auch mal ironisch oder hintersinnig behandelt wird.
Eintritt ist an beiden Tagen 5 Euro.

Episode 2, 12.-13.12.2014
Im zweiten Teil unserer Episoden veranstalten wir ein Fernsehwochenende. Eine Videoinstallation von Martin Leibinger spielt auf ironische Weise mit dem Verhältnis zwischen Sender und Empfänger und schafft so eine besondere Fernseherfahrung. Paolo Percoco wird uns (beinah) vergessene, lieb gewonnene Melodien aus Film und Fernsehen dazu servieren.
Fr. 12. Dezember und Sa. 13. Dez. jeweils ab 21 Uhr.

Episode 1, 4.-9.12.2014
Den Anfang macht der britische Konzeptkünstler Stephen Sheehan. Seine Aktionen im öffentlichen Raum sind im Grunde ein Experiment. Dieses basiert auf der Frage was passiert wenn man sich bewusst dem werweigert, was von einem erwartet wird.
Der Künstler ist ohne Zeitplan in der Stadt unterwegs. Jedoch wird er jeden Tag für eine Stunde in der Galerie anzutreffen sein:
Do., 4.12., 19-20 Uhr
Fr., 5. 12. 2014, 20 Uhr: Salon: Ausblick auf die kommenden Aktionen
Sa., 6. 12. 17-18 Uhr
So., 7.12. 17-18 Uhr
Mo., 8.12. 19-20 Uhr
Di., 9.12. 19-20 Uhr

 

 

 

Episoden

 
 
Back to top