Künstlerwutgespräche /// Polemik, Sarkasmus, Tobsucht

Der Künstler Erwin Wurm würde dem russischen Milliardär und Kunstsammler Roman Abramowitsch gern ins Gesicht treten.
Jackson Pollock urinierte in Peggy Guggenheims Kamin.
Leonardo da Vinci war ein Zechpreller.

Künstler sind nicht einfach. Das wissen wir. Doch auf keinem Gebiet des menschlichen Miteinanders prallen Empfindlichkeiten und Befindlichkeiten so heftig aufeinander wie in der Kunst. Ob es nun Bildende Kunst ist, Literatur oder Musik – Polemik ist ein integraler Bestandteil. In der szenischen Lesung lassen wir Künstler, Kunstsammler und Kuratoren zu Wort kommen – polemisch, sarkastisch, witzig, streitlustig.
Einige der schönsten, absurdesten und seltsamsten Anwürfe und Ausbrüche von Künstlern gegen Künstler gegen Galeristen gegen Künstler gegen Kunst gegen… , werden wir am Sa, 4. Januar in den „Künstlerwutgesprächen“ präsentieren.
Gewürzt mit Musik und Schmankerl für den Gaumen nehmen wir an diesem Abend die Kunst besonders ernst – indem wir einfach mal alles nicht so ernst nehmen.

Beginn: 18 Uhr

(Illustration: Florian L. Arnold)

PDF-Download: Einladung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.